Abgeschlossene Projekte

Brain Study

Installation für vernetzte Gehirn-Spieler

mit akustischem Neurofeedback sonifizierter EEG-Daten von Julian Klein / a rose is Hessischer Rundfunk 2001 / Berliner Feststpiele 2004

Infame Perspektiven

ein Projekt von !KF und der Forschungsgruppe other minds

Experiment, Aufführung und Symposion in Zusammenarbeit mit der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Universität Göttingen, der Universität Münster und den Sophiensælen Berlin

HUM - die Kunst des Sammelns

taxomanischer Parcours durch die Forschungssammlungen des Museums für Naturkunde Berlin

von und mit Julian Klein / a rose is, Kustoden des Museums für Naturkunde und Gästen

adsense

Performance-Reihe zur Hermeneutik der Metapher:

Versionen 2003, 2004, 2005 und 2006

per.SPICE! - das Buch

Wirklichkeit und Relativität des Ästhetischen

Arbeitsgruppe Relativität der Jungen Akademie, Leitung: Julian Klein / Publikation: Verlag Theater der Zeit 2009

Brain Tuning

Tuning the Brain for Music

An international collaboration investigating the processing of music in the brain

participants and objectives - 8 takes on filming music

Installation in der Ausstellung des Humboldt Lab Dahlem im Ethnologischen Museum Berlin

Daniel Kötter rekomponiert und inszeniert Material aus dem Video-Archiv der musikethnologischen Sammlung, in acht Betrachtersituationen von raumlaborberlin

idem

eine Produktion der Gruppe a rose is

Paul glaubt an das Gute im Menschen. Konrad wird auf Schrottplätzen glücklich. Jörg käme gerne aus reichem Elternhause. Sarah leidet. Und Hans hat Angst vor der eigenen Radikalität. - Wir sind, was wir sind. Aber: „So wie es ist, kann es nicht bleiben.“ Eine Bestandsaufnahme gegen das bloß Machbare – hin zu dem Spiegeluniversum, in dem Menschen das gemacht haben, was sie machen wollten und geworden sind, was sie werden wollten. So, wie alles wirklich sein soll. idem – ein umfassender Abend mit Musik zur Gesamtheit aller Anteile der Identität.

Grooving Factory

Engpasskontrolle durch Sonifikation von Logistikdaten

In Zusammenarbeit mit der Jacobs University Bremen (seit 2006)

staats-theater

Lagos/Teheran/Berlin

über die architektonischen und urbanen Bedingungen der Möglichkeit von Theater von Constanze Fischbeck und Daniel Kötter